Film des Monats

NEIN HEISST NEIN

Seit vielen Jahren unterstützen wir die Arbeit des Hamburger Notrufs für vergewaltigte Frauen und Mädchen: Mit eigens geschriebenen Nummern, Solidaritätserklärungen und Benefizveranstaltungen. Bei der Feier zum 36. Geburtstag des Hamburger Notrufs können wir leider nicht dabei sein, weil wir wieder mal mit unserem Stück "Zweikampfhasen" on the road sind. Aus diesem Grund haben wir dem Notruf diese kleine (achtminütige) Videobotschaft gedreht. Unter dem Titel "Nein heißt Nein" beziehen wir uns damit auch auf die Petition des Bundesverbands der Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe (BFF), weil es noch immer so ist, dass nicht alle faktischen Vergewaltigungen auch juristisch als Vergewaltigung "gewertet" werden. Die Petition fordert, dass ausnahmslos alle nicht-einverständlichen sexuellen Handlungen unter Strafe gestellt werden.

Klingt selbstverständlich ist es aber leider nicht.

 

Hier ein Link zur "Fallanalyse zu bestehenden Schutzlücken in der Anwendung des deutschen Sexualstrafrechts bezüglich erwachsener Betroffener"

 

Hier ein Link zur besagten Petition